Die AZAV für Fahrschulen

 

Was versteht man unter der Maßnahmenzulassung?

Die AZAV schreibt eine sogenannte Maßnahmenzulassung vor. Sie fordert u.a.:

    Die Zielgruppenorientierung

    Die Arbeitsmarktrelevanz

    Die inhaltliche und organisatorische Effizienz

    Die Wirtschaftlichkeit

Die Träger- und Maßnahmenzulassung werden durch Audits und Dokumentenprüfung auf ihre „AZAV-Tauglichkeit“ von Auditoren der Fachkundigen Stelle geprüft.
Die Forderungen der AZAV beinhalten weitere Punkte, mit deren Erfüllung kleinere Fahrschulen oftmals überfordert sind. In jährlichen Folgeaudits muss nachgewiesen werden, dass die AZAV-Forderungen noch erfüllt werden.
Mit kompetenter Hilfe werden die Forderungen Schritt für Schritt eingeführt und auch nach der Zertifizierung helfen wir gerne mit, wenn Fragen auftreten oder Dokumentenarbeit erforderlich ist.

Zertifikatsübergabe

Weiterführende Themen:

   Kontakt

hahnsystems QM-Beratung

Wolfgang Hahn
Königstraße 72
D-78532 Tuttlingen


Tel. 0 74 61 / 9 62 92 09
Fax 0 74 61 / 9 62 92 11

info"at"qs-fahrschule.de
www.qs-fahrschule.de

   Aktuelles

AZAV ab 1.4.2012

Neue BDKS ab 03.06.2019