Was versteht man unter Trägerzulassung?

 

Was ist eine Trägerzulassung?

§ 2 der AZAV regelt die Trägerzulassung. Bildungsträger, die eine nach SGB III geförderte Weiterbildung anbieten möchten, müssen u.a. folgende Kriterien erfüllen:

Träger muss die wirtschaftliche Leistungsfähigkeit besitzen

Die Eingliederung von Teilnehmern in den Beruf durch eigene Vermittlungsbemühungen unterstützen

Sie müssen über qualifiziertes Personal verfügen

Sie müssen ein QM-System (z.B. nach DIN EN ISO 9001, BQM, DIN EN ISO 29990) einführen

Punkte 1 und 3 sind i.d.R. durch das Fahrlehrergesetz abgedeckt. Allerdings muss z.B. im Qualitätsmanagementhandbuch (QMH) beschrieben werden, wo AZAV-Forderungen durch die fahrschulspezifischen Verordnungen und Gesetze abgedeckt sind. Punkte 2 und 4 sind spezielle Forderungen nach der AZAV, bei deren Einführung und Aufrechterhaltung wir Sie gerne unterstützen.

Weiterführende Themen:

   Kontakt

hahnsystems QM-Beratung

Wolfgang Hahn
Königstraße 72
D-78532 Tuttlingen


Tel. 0 74 61 / 9 62 92 09
Fax 0 74 61 / 9 62 92 11

info"at"qs-fahrschule.de
www.qs-fahrschule.de

   Aktuelles

AZAV ab 1.4.2012

Neue BDKS ab 03.06.2019